Schulter- und Rückenwohl

Sitzen Sie aufrecht auf einem Stuhl, die Füße stehen parallel auf dem Boden.

Schließen Sie die Augen und atmen Sie einmal tief ein und aus. Lassen Sie nun Ihr Kinn zum Brustbein sinken und nehmen Sie die Dehnung Ihrer Nackenmuskeln wahr. Lassen Sie die Schultern locker hängen und bewegen Sie Ihr Kinn jetzt langsam zur rechten Schulter. Von dort zurück zur Mitte und zur linken Schulter. Ihr Atem kann die Bewegung führen: einatmend Kinn nach rechts bewegen, ausatmend zurück zur Mitte. Einatmend nach links, ausatmend zur Mitte.

Nach einigen Wiederholungen beginnen Sie, Ihre Schultern abwechselnd nach hinten zu kreisen (das Kinn bleibt beim Brustbein). Nehmen Sie Ihren Körper nach und nach immer mehr mit in die Bewegung und pendeln Sie mit dem Oberkörper dabei nach rechts und links. Verlagern Sie dabei das Gewicht abwechselnd vom rechten auf den linken Sitzknochen.

Schließlich lehnen Sie sich bequem an die Rückenlehne Ihres Stuhles, legen Sie die Hände auf den Oberschenkeln ab und beginnen Sie nun, rechtes und linkes Knie im Wechsel nach vorne zu schieben. Die Füße bleiben dabei fest auf dem Boden stehen, Ihr Becken kommt in Bewegung.

Schließlich lassen Sie die Bewegung schneller werden, bis sie zu einem Schütteln wird. Beobachten Sie, wie und wo Sie die Bewegung im Körper spüren, geben Sie allen Muskeln die Erlaubnis, loszulassen und schütteln Sie sich locker.

Abschließend kommen Sie zur Mitte zurück, genießen noch einmal die Dehnung Ihres Nackens und das angenehm belebte Gefühl Ihres Körpers.

Dann richten Sie Ihre Wirbelsäule wieder auf, heben das Kinn an, atmen einmal tief ein und aus und öffnen langsam wieder Ihre Augen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + 11 =